· 

Tasting Notes #018 ·Ardbeg · Corryvreckan




Tasting Notes


Aroma:

Wenn man einen Ardbeg im Glas hat, weiß man ja so ziemlich, was man erwarten darf, deswegen packe ich bewusst mal wieder den Corryvreckan der Core Range an, es ist schon eine Weile her, dass ich diesen wirklich getrunken habe.

Zu Beginn steht ganz klar der Rauch im Vordergrund, dieser gibt aber nach etwas Zeit den Weg frei für deutlich süßere Noten. Er wird intensiv fruchtiger mit einer schönen Vanille. Immer mal wieder stößt etwas Alkohol dazu und plötzlich öffnet sich Wolke von kalter Asche, Leder und den Ardbeg typischen Erdaromen, sowie maritime Aromen mit Salznote. Insgesamt überweigt aber eine angenehme Süße. Der Corryvreckan wirkt sehr frisch in der Nase, kann mit den nicht genannten jungen Alter zusammenhängen. Aber so intensiv hatte ich diesen wirklich nicht in Erinnerung.


Geschmack:

Ein sehr fein öliger Körper der sich erdig und rauchig weiterentwickelt. Dunkle Noten, intensiver Rauch und etwas Salz. Dann kommt eine spürbare Süße zum Vorschein, hält sich und wärmt den Gaumen. Durch den hohen Alkoholgehalt hat man ein tolles starkes Aroma. Honig, Früchte, etwas Tabak und Gewürze. Etwas später wird das ganze etwas blumiger und kräutriger. Es bleibt aber insgesamt ein medizinischer Charakter mit etwas Hansaplast. Immer wieder ist eine minimale Bitterkeit von Wacholder zu schmecken bzw. zu spüren. Auch die Asche kehrt immer wieder.

 

Nach Hinzugabe von ein bisschen Wasser wird er meiner Meinung nach etwas süßer, der Rauch tritt in den Hintergrund und der komplette Whisky wird etwas gezähmt, entwickelt dabei aber keine Fehlaromen. Wasser tut ihm wirklich gut.


Abgang:

Ich würde sagen, es ist ein typischer Islay Cask Strength Abgang, lang, intensiv, mit einer minimal entstehenden Trockenheit aber Rand der Zunge. Der Rauch bleibt einem schön erhalten. Schön paart sich die restliche Süße noch dazu und man genießt auch nach Minuten noch eine leckeres Erlebnis.


Fazit:

Ja ursprünglich war ich nicht der größte Fan dieses Ardbegs, ich weiß noch, wir hatten diesen in einem Islay Tasting und im Verhältnis war er nicht so fein, wie ich diesen nun erlebt habe. Naja manche Geschmäcker, Jahreszeiten, Gaumen ändern sich einfach. Als alleiniger Whisky bei einer Verkostung ist er wirklich lecker und absolut zu empfehlen. Ein wilder Ardbeg, den man mit Wasser ein wenig zähmen kann.

Von einer Benotung mit Punkten, sehe ich hier gerne ab, da Geschmäcker grundsätzlich verschieden sind und jeder Gaumen, Whisky anders wahrnehmen kann. Ich bitte dies zu Berücksichtigen.

 

Euer Lars Altstadt

 

Slàinthe

Ardbeg · Uigeadail
59,90 € 2 85,57 € / l

Kommentar schreiben

Kommentare: 0